Würfelfigur Psalm 139 - 2005

Als Würfelhocker (oder Würfelfigur) bezeichnet man einen ägyptischen Statuentyp, bei dem eine auf einem Sockel sitzende Person mit angewinkelten, einander berührenden Knien dargestellt wird. Die Arme sind um die Knie geschlungen und gekreuzt, die Füße stehen flach auf dem Boden. Oftmals trägt die dargestellte Person ein langes Gewand, sodass nur der Kopf und die Füße zu erkennen sind und der Körper einen Würfel bildet. Der Sockel ist mit Hieroglyphen beschriftet und gibt Auskunft über den Dargestellten.

Die kompakte Form und die stille Würde dieser Darstellung haben mich schon seit langem fasziniert.

In den Körper der Würfelfigur – Psalm 139 ist rundherum der Psalm 139 eingeschlagen. Das Thema ist der Mensch vor dem allwissenden Gott. Was mich dabei besonders anspricht, ist die Zusicherung, dass mich jemand in und auswendig kennt. Ich kann und brauche mich nicht verstellen. Dieses Wissen und die Zusicherung, (denn du hast mein Inneres geschaffen, mich gewoben im Schoß meiner Mutter. Ich danke dir , dass du mich so wunderbar gestaltet hast. Ich weiß: Staunenswert sind deine Werke. Psalm 139 Vers 13-14) machen für mich die Würde des Menschen aus und gibt dadurch Auskunft über den Menschen.

2005 Entstehung 1 - Würfel
© Marianne Kantert